Günther-Haenisch-Preis


Die Stiftung vergibt den „Günther-Haenisch-Preis“ für den besten Vortrag, der während der Sommertagung anlässlich der „Günther-Haenisch-Preissitzung“ gehalten wird. Es werden insbesondere Beiträge berücksichtigt, die aktuell publiziert wurden oder in naher Zukunft publiziert werden sollen.

Die Bewerber*in muss Mitglied der „Vereinigung Norddeutscher CHirurgen“ sein.

Bewerbungen müssen enthalten:

  • eine Zusammenfassung (Abstract) des Vortrages
  • einen kurzen Lebenslauf der Erstautor*in
  • Erklärung, dass die Arbeit selbstständig erstellt und verfasst wurde.

Maßgebend für die Preisvergabe sind die Originalität und Qualität des Vortrages, sowie die Präsentation. Die Entscheidung trifft eine Jury, die von Mitgliedern des NDCH e. V. gestellt wird.

Dieser Preis ist zurzeit mit 2.500,- Euro dotiert. Der Betrag kann variieren. Es wird darauf hingewiesen, dass Preisgelder möglicherweise der Versteuerung unterliegen. Es obliegt der ausgezeichnete Person, dies entsprechend zu berücksichtigen.

Der Preis wird im Rahmen der Abschlussveranstaltungen der jeweiligen Tagung überreicht.

Eine Preissitzung kann nur dann zustande kommen, wenn nach Meinung des Vorstands genügend qualitativ hochwertige Beiträge eingereicht werden. Wenn keine Sitzung stattfindet, wird den Autoren eines akzeptierten Abstracts die Gelegenheit gegeben, den Beitrag beim nächsten Termin erneut einzureichen.